Kontaktinfos:

Anschrift:                                                                                                                       Stadt Hohenmölsen
Markt 1
06679 Hohenmölsen
Sachsen-Anhalt
Telefon:                                                                                                                    034441 /  42 0
Email:
info@stadt-hohenmoelsen.de
www.stadt-hohenmoelsen.de

Öffnungszeiten:

Mo 13:00 - 15:00 Uhr
Di 09:00 - 12:00 Uhr und
  13:00 - 17:30 Uhr
Mi keine Sprechzeiten
Do 09:00 - 12:00 Uhr und
  13:00 - 15:00 Uhr
Fr 09:00 - 11:30 Uhr

Sonderöffnungszeiten Bürgerbüro:
jeden ersten Sonnabend im Monat: 9:00 - 11:00 Uhr

Fehler beim Erzeugen der View!

Das aktuelle Wetter

INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit
Sie befinden sich hier: Startseite » Wohnen & Bauen » Aktuelle Baumaßnahmen

Aktuelle Baumaßnahmen

Aktuelle Baumaßnahmen

Die Stadt Hohenmölsen hat auch im Jahr 2016/2017 wieder viele Baumaßnahmen geplant.

Grundhafter Ausbau der Lindenstraße einschließlich Nebenanlagen

Die Stadt Hohenmölsen realisiert seit 06.06.2016 den Ausbau der Nebenanlagen der Lindenstraße. Die Baumaßnahme ist nahezu abgeschlossen und soll am 14.12.2016 zur Nutzung für den Verkehr freigegeben werden.

Zurzeit werden noch Pflasterflächen hergestellt, letzte Bäume werden gepflanzt und die Beschilderung angebracht werden.

Die über die Baumaßnahme hinausgehend verpflichtenden Begrünungsmaßnahmen erfolgen im Jahr 2017.

Für den Ausbau der Straße zeichnete sich das Land Sachsen-Anhalt verantwortlich, die Stadt Hohenmölsen baute die Nebenanlagen aus. Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme wurde von der MIDEWA GmbH die Trinkwasserleitung und von der MITNETZ die Mittelspannungsleitung erneuert, vom Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Bad Dürrenberg wurde im Kreuzungsbereich Einmündung Clara-Zetkin-Straße/ Lindenstraße bis Einmündung Nordstraße der Mischwasserkanal saniert.

Maßnahmen der Niederschlagswasserentsorgung – Erneuerung des Mischwasserkanals von der Kreuzung August-Bebel-Straße/ Clara-Zetkin-Straße bis Kreuzung August-Bebel-Straße bis Freiherr von Reichenbach-Straße

Die Stadt Hohenmölsen hat im Rahmen des Förderprogrammes Stadtumbau-Ost Fördermittel zur Erneuerung des Mischwasserkanales in der August-Bebel-Straße beantragt. Diese wurden zur Durchführung im Jahr 2016 bewilligt. Die Maßnahme wird als Gemeinschaftsmaßnahme zwischen dem Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Bad Dürrenberg und der Stadt Hohenmölsen durchgeführt.

Die Baumaßnahme wurde am 19.09.2016 begonnen. Der größte Bauabschnitt von der Einmündung Werkstraße/Wilhelm-Külz-Straße bis zur Einmündung Karl-Liebknecht-Ring ist zwischenzeitlich abgeschlossen und dem Verkehr übergeben.

Der letzte BA in der August-Bebel-Straße ab Einmündung Karl-Liebknecht-Ring bis Einmündung Clara-Zetkin-Straße befindet sich in der Realisierung. Hier werden noch der Mischwasserkanal und die Hausanschlüsse mit Kontrollschächten neu verlegt. In Abhängigkeit  von der Witterung sollen die Restarbeiten bis Ende Januar 2017 erledigt werden. Die August-Bebel-Straße muss daher für den fließenden Verkehr weiter gesperrt bleiben.

Brückenerneuerungen

Im Rahmen von verschiedenen Förderprogrammen hat die Stadt Hohenmölsen die Erneuerung und Sanierung von Brücken beantragt.

Die Brücken über die Rippach, im Zuge der Straße „Am Bäckerberg“ in Werschen und zwischen Webau und Taucha, wurden durch das Hochwasser im Juni 2013 beschädigt. Über die Anträge auf Fördermittel gemäß der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013“ zur Sanierung der Bauwerke, wurde positiv beschieden. Grundlage der Förderung ist die Unterstützung der Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Planung zur Instandsetzung der Brücken wurde durch das Ingenieurbüro, Steinbacher-Consult GmbH durchgeführt. Den Zuschlag für die Umsetzung der Maßnahmen hat die Firma Harbauer Straßen- und Tiefbau GmbH erhalten.

Baubeginn für die Brücke zwischen Webau und Taucha war der 25.07.2016. Die Bauarbeiten können nicht wie geplant bis Jahresende abgeschlossen werden, wofür es verschiedene Hinderungsgründe gibt. Die Stadt Hohenmölsen ist bemüht eine gefahrlose fußläufige Nutzung zu erreichen. Die Fertigstellung mit offizieller verkehrsrechtlicher Übergabe ist im Frühjahr 2017 geplant.

Der Baubeginn für die „Straßenbrücke“ in Werschen war der 01.08.2016.

Hier wurden während der Baumaßnahme erhebliche Bauschäden sichtbar, welche die Suche nach einer anderen technologischen Lösung notwendig machte.

Diese wurde unter Einbeziehung verschiedener Behörden möglich. Allerdings kam es dadurch zu Bauablaufverzögerungen, welche eine Fertigstellung der Brücke erst im Frühjahr 2017 möglich macht.

Für die Fußgänger- und Radfahrbrücken über die Rippach und den Mittelgraben in Nähe der Kirche Werschen, hat die Stadt Hohenmölsen Fördermittel zur Erneuerung dieser Brücken beantragt. Durch das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Süd wurde aus dem Förderprogramm „Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung in der EU-Förderperiode 2014 – 2020 im Gebiet Sachsen-Anhalt“ „Dorfentwicklung“ bewilligt. Diese Fördermittel stehen im ELER –Fond, Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes bereit.

Die ergänzenden Eigenmittel stehen zur Verfügung.

Die Baumaßnahmen hierzu sollten in der Zeit vom 10.10.2016 bis 15.02.2017 durchgeführt werden. Allerdings kann auf Grund der Verzögerungen der Baumaßnahme „Straßenbrücke“ in Werschen mit der Maßnahme „Fußgänger – und Radbrücken“ erst nach deren Abschluss begonnen werden. Ansonsten wäre die fußläufige Verbindung nach Oberwerschen ohne eine zumutbare Alternative unterbrochen.

Die beauftragte Baufirma, Harbauer, Straßen- und Tiefbau GmbH ist für die zeitnahe Realisierung der Maßnahme gerüstet.

Stark V

Im Rahmen des Förderprogramm Stark V, Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen,  werden verschiedene Hochbaumaßnahmen realisiert:

Der Stadtrat der Stadt Hohenmölsen hat die Durchführung folgender Maßnahmen beschlossen und teils realisiert:

Grundschule Hohenmölsen Nord, energetische Sanierung der Ostfassade

Die Anbringung eines sommerlichen Wärmeschutzes an der Ostfassade an der Grundschule Hohenmölsen Nord ist abgeschlossen. Die Maßnahme wurde von Juli – Oktober 2016 durchgeführt. Der Fördermittelbescheid der Investitionsbank  des Landes Sachsen Anhalt liegt vor, so dass die Abrechnung der Maßnahme möglich ist.

Energetische Sanierung der Kindertagestätte „Käthe Kollwitz“ in Granschütz

Die KITA "Käthe Kollwitz" in der Ortschaft Granschütz der Stadt Hohenmölsen ist 1960 errichtet worden. Die Einrichtung hat eine Kapazität von 64 Plätzen. Der Ort Granschütz hat 850 Einwohner und ist zweitgrößte Ortschaft der Stadt Hohenmölsen. Die Ortschaft hat eine Hauptversorgungsfunktion. Die KITA ist zu 100 % ausgelastet. Es sollte die Energiebilanz des Gebäudes, welches selbst bereits an die zentrale Gasversorgung des Ortes angeschlossen ist, verbessert werden. Der Sockel ist trocken gelegt und eine Wärmedämmung am gesamten Gebäude angebracht. Im Inneren wurde der Fingerschutz an allen Türen zur Verbesserung der Sicherheit hergestellt.

Die Baumaßnahme wurde vom 25.07.2016 bis 30.11.2016 ausgeführt. Inzwischen liegt auch hier der Bewilligungsbescheid für die Förderung vor, so dass eine Abrechnung erfolgen kann.

Sanierung KITA „Kinderland- Sonnenschein“

Bei dieser Maßnahme ist beabsichtigt, im Kellerbereich der Teileinrichtung „Kinderland“, die Sanierung der Vorbereitungsküche und des Sportraumes durchzuführen. Im Außenbereich soll der behindertengerechte Zugang erneuert werden. Der Anbau eines Aufzugs ist geplant. Außerdem soll die Sanierung der Dächer in den Treppenhausbereichen und der Treppenhäuser erfolgen. Ebenso ist die Erweiterung des Sportraumes geplant.

Die umfangreiche Baumaßnahme wurde mit der Erneuerung der Dachdämmung bereits am 21.11.2016 begonnen und erfolgreich beendet.

Weitere bauliche Maßnahmen werden ab der 50. KW öffentlich ausgeschrieben, so dass den Arbeiten ab März 2017 nichts entgegenstehen wird. Die Baumaßnahmen sollen im September 2017 ihren Abschluss finden.

Der Förderantrag ist zwischenzeitlich, nach Vorlage  der notwendigen Genehmigungen, gestellt.

 

© Janine Holzapfel E-Mail

Zurück

Kontaktinfos:

Anschrift:                                                                                                                       Stadt Hohenmölsen
Markt 1
06679 Hohenmölsen
Sachsen-Anhalt
Telefon:                                                                                                                    034441 /  42 0
Email:
info@stadt-hohenmoelsen.de
www.stadt-hohenmoelsen.de

Öffnungszeiten:

Mo 13:00 - 15:00 Uhr
Di 09:00 - 12:00 Uhr und
  13:00 - 17:30 Uhr
Mi keine Sprechzeiten
Do 09:00 - 12:00 Uhr und
  13:00 - 15:00 Uhr
Fr 09:00 - 11:30 Uhr

Sonderöffnungszeiten Bürgerbüro:
jeden ersten Sonnabend im Monat: 9:00 - 11:00 Uhr

Fehler beim Erzeugen der View!

Das aktuelle Wetter

INSA-LOGO Die Auskunft fr Bahn und Bus
Von
Nach
Datum
Uhrzeit